Jahresrückblick 1967

Liebe Sangesbrüder und Sangesschwestern!

Nachstehend geben wir Euch einen Bericht über die Tätigkeit unseres Chores.

 

Das Jahr begann wieder mit unserem internen Vereinsvergnügen. In diesem Jahre fuhren wir auf unserer Vatertagstour nach Hohenwestedt. Anschließend brachten wir den Insassen des Tbo-Krankenhauses Tönsheide ein Ständchen.

Zweimal waren wir zu einem Sängerfest eingeladen.

am 02.07.1967 folgten wir der Einladung zum Stiftungsfest des Suder Männerchores

am 08.10.1967 waren wir Gäste des Männerchors in Wilster zum 125 jährigen Jubiläum

Das Herbstvergnügen fand am 04.11.1967 statt und war sehr gut besucht.

Wir gedachten am Volkstrauertag unserer Toten und sangen am Totenmal.

Die Chortätigkeit war in beiden Jahren rege. Mehrere neue Lieder wurden eingeübt.

Hinweis für unsere passiven Mitglieder

Unser internes Vereinsvergnügen findet alljährlich am 2. Sonnabend im Januar statt. Selbstverständlich sind zu dieser Veranstaltung – sowie zu allen anderen Veranstaltungen – unsere passiven Mitglieder herzlich eingeladen. Wir bitten Euch nochmals, in Zukunft davon Gebrauch zu machen. Wegen der Disposition bitten wir jeweils um rechtzeitige Anmeldung bei unserem Sangesbruder Waldemar Falkenberg – Zigarrenhaus, Krempe, Breite Straße. Gleichzeitig geben wir nochmals bekannt, dass unsere passiven Mitglieder auf unseren Veranstaltungen Eintrittsermäßigung haben. Voraussetzung ist die Vorzeigung der Mitgliedskarte an der Kasse.

Chorleitung

Unser Chorleiter Robert Süberling aus Glückstadt musste Ende 1966 seine Chorleitertätigkeit aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Es ist uns gelungen, einen jungen Chorleiter für unseren Chor zu gewinnen.

Chorleiter Werner Brorsen aus Itzehoe führt seit Beginn des Jahres 1967 unseren Chor. Unser neuer Chorleiter hat in der kurzen Zeit seiner Tätigkeit dem Chor, durch Talent und durch sein gutes Einfühlungsvermögen einen guten Auftrieb gegeben, so dass berechtigte Hoffnung besteht, zuversichtlich in die Zukunft zu schauen.

Singen im Altenheim

Selbstverständlich vergessen wir unsere lieben Alten nicht. Im Vorjahr sowie in diesem Jahr brachten wir den Insassen des Altersheimes unser Adventständchen, das mit großer Freude und mit großem Dank entgegengenommen wurde.

Ausblick

Am 01. August 1968 kann unser Chor auf sein 125 jähriges Bestehen zurückblicken. Der besonderen Bedeutung dieses Tages entsprechend, werden wir alle Vereine aus der Umgebung zu uns einladen.

125 Jahre hat sich die Kremper Liedertafel Lied Hoch über alle Wirren der Zeit erhalten können. Sie hat dafür gesorgt, dass das deutsche Lied und der deutsche Gesang erhalten bleiben. Auf Grund seiner Verdienste, die sich unser Chor um die Erhaltung der deutschen Sangeskultur erworben hat, wurde ihm im Jahre 1959 die höchste Auszeichnung, die "Karl Friedrich Zelter Plakette" vom Deutschen Bundespräsidenten verliehen. Wir werden weiterhin dafür sorgen, dass das deutsche Lied und der deutsche Gesang nicht untergehen.

Unser Chor hat zur Zeit 34 aktive Sänger und 51 passive Mitglieder.

Unsere Ehrenmitglieder Ehren-Chormeister Gustav Hartz,Ehren-Vorsitzender Robert Kröger und Sangesbrüder; Richard Raffeldt-Nico Glaezer-Willi Zander-Paul Klehn-Robert Baer-Karl Wall tragen sämtlich die goldene Ehrennadel. Außerdem sind drei Sänger mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Wir danken unseren passiven Mitgliedern für ihre finanzielle Unterstützung. Ohne Euch und ohne die vorbildliche und verständnisvolle Unterstützung der Stadtverwaltung Krempe wäre es uns nicht möglich gewesen die finanziellen Schwierigkeiten zu überwinden. Der Stadtverwaltung und unseren Spendern sei an dieser Stelle ebenfalls Dank gesagt.

Wir danken unseren aktiven treuen Sängern für ihre Hingabe und Treue.

Allen unseren Mitgliedern wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches neues Jahr.