Jahresrückblick 1965

Liebe Sangesbrüder und Sangesschwestern!

Das Jahr 1965 war für uns ein erfolgreiches Jahr. Unser Chor hat einen Zugang von 9 Sängern zu verzeichnen. Die Gesamtzahl unseres Chores beträgt nunmehr 38 Sänger.

Von uns ging ein in Krempe altbekannter Sänger, der 40 Jahre der Kremper Liedertafel die Treue hielt. Im November verstarb Sangesbruder Emil Seddig. Er wird uns unvergessen bleiben.

Chortätigkeit

Die Emsigkeit unseres Chorleiters Robert Süberling wirkte sich auch auf unsere Chortätigkeit aus. So haben wir auch im vergangenen Jahr mehrere Chorlieder eingeübt, die wir bei unseren öffentlichen Auftritten zu Gehör brachten.

Unser Chor wirkte bei folgenden Veranstaltungen mit:

21.02.1965 Tag der Heimat

17.06.1965 Tag der Deutschen Einheit

14.11.1965 Volkstrauertag

Dreimal folgten wir der Einladung unserer Nachbarchöre und zwar am

02.06.1965 zum 70 jährigen Sängerfest des Gesangvereins Süderau

09.10.1965 zum 90 jährigen Jubiläum des Gesangvereins "Eintracht Glückstadt"

14.11.1965 zum Sängervergnügen des gemischten Chores Neuenkirchen

Wie alljährlich, so erfreuten wir auch in diesem Jahr unsere lieben Alten im Altersheim mit unseren Liedern.

Vatertagstour

Unsere Vatertagstour war von besonderer Originalität. Ein geschmückter Anhänger, behangen mit einem großen Pantoffel und Schlüssel, dazwischen Kömbuddel, gezogen von einem Trecker, führte uns durch die herrliche Obstblüte unserer Kremper- und Kollmarer Marsch. Zünftig mit unseren Strohhüten, bei bester Stimmung und frischem Gesang, fanden wir überall Anklang und Begeisterung.

Herbstvergnügen

Am 06.11.1965 veranstalteten wir unser Herbstvergnügen. Unser Sangesbruder Julius Lehmkuhl hatte sich für diesen Zweck etwas besonders ausgedacht. Er verfasste ein Musical unter dem Motto: "Die Walfischbar". Dieses Stück war sehr gelungen und fand bei allen Besuchern reichen Beifall. Anschließend brachten wir einige von unseren eingeübten Liedern zu Gehör, die ebenfalls guten Anklang fanden. Das übervolle Haus bewies wieder einmal, dass sich der Sängerball großer Beliebtheit erfreut.

Durch Erkrankung unseres Chorleiters wurde unser Chor bei unserem Herbstvergnügen sowie am Volkstrauertag von unserem altbewährtem Chormeister Gustav Hartz dirigiert. Wir sagen unserem lieben Gustav Hartz, der jahrzehntelang unseren Chor geführt hat und vor einigen Jahren aus Altersgründen seine Tätigkeit aufgab, nochmals an dieser Stelle Dank für seine stete Bereitwilligkeit, die er unserem Chor gegenüber auch nach seinem Ausscheiden gezeigt hat.

Liebe Sangesbrüder und Sangesschwestern!

Wir danken Euch für Eure Hilfsbereitschaft, die Ihr im vergangenen Jahr unserem Chor gegenüber bewiesen habt, und wünschen Euch ein glückliches und gesundes Neue Jahr.