Jahresrückblick 1964

Liebe Sangesbrüder und Sangesschwestern!

Nachstehend geben wir euch einen Tätigkeitsbericht für das Jahr 1964.

Das verflossene Jahr hatte einen mit Trauer erfüllten Anfang. Am 02. Januar mussten wir unseren lieben Sangesbruder und Vorsitzenden unseres Vereins, Kaufmann Albert Marten, zu Grabe tragen. Wir verlieren in ihm einen treuen Sänger, der über 40 Jahre hindurch dem deutschen Gesang die Treue hielt. 15 Jahre war er Vorsitzender unseres Vereins. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.

Mit Trauer erfüllt hat uns auch der Heimgang der Ehefrau unseres langjährigen Sangesbruder Robert Baer, Frau Sophie Baer am 31.03.1964. Galt es, das Frühstück für unsere Vatertagstour herzurichten, galt es sich sonst in den Dienst unseres Vereins zu stellen, Frau Baer war immer dabei. Mit Dankbarkeit werden wir stets ihrer gedenken.

Mitgliederbewegung

Erfreulicherweise kann unser Chor den Zugang von 4 neuen Sängern verzeichnen. Unser Chor konnte sich somit weiter erhalten und wir wollen hoffen, dass sich im kommenden Jahr weitere sangesfreudige Menschen bereit finden werden, unseren Chor zu stärken.

Chortätigkeit

Die Chortätigkeit im vergangenen Jahr war rege. Es wurden vorwiegend Rhein- und Weinlieder eingeübt, die wir auf unserer Herbstveranstaltung zu Gehör brachten.

Unser Chor sang auf folgenden Veranstaltungen:

01. Mai Tag der Arbeit

17. Juni Tag der Deutschen Einheit

13. November Volkstrauertag

Auch unsere Alten wurden nicht vergessen. Am 15. November brachten wir den Insassen des hiesigen Ahsbahsstiftes unsere Lieder zu Gehöhr, die mit Dankbarkeit und Freude aufgenommen wurden.

Unsere Vatertagstour am 07.05. ging nach Kremperheide.

Am 30.04. weilten wir in Kremperheide. Der dortige Gesangverein hatte uns eingeladen zu einem "Tanz in den Mai".

Aufgabe unseres Vereins ist es immer gewesen, bei besonderen Anlässen mit unseren Liedern Freude zu spenden. So war es uns eine besondere Freude, unserer ältesten Einwohnerin, Frau Katharina Heiselmeyer, Krempe, zu ihrem 100 jährigen Geburtstag ein Ständchen zu bringen.

Herbstvergnügen

Unsere Herbstveranstaltung stand unter dem Motto: "Ein rheinischer Abend mit der Kremper Liedertafel". Die diesmal auf andere Art aufgezogene Veranstaltung wurde von unseren Gästen allgemein begrüßt. Unsere vorgetragenen Rhein- und Weinlieder fanden reichen Beifall, es war ein stimmungsvoller Abend.

Sonstiges

Wir weisen nochmals darauf hin, dass unsere passiven Mitglieder zu unseren Veranstaltungen gegen Vorzeigung ihrer Mitgliedskarte nur den halben Eintrittspreis zahlen.

Ausblick

Trotz aller Schwierigkeiten konnte sich unser Chor auch im vergangenen Jahr erhalten. Wir wollen hoffen und wünschen, dass er sich im kommenden Jahr weiter stärken möge.

Unseren aktiven und passiven Mitgliedern sagen wir Dank für die Treue und Unterstützung und wünschen allen eine frohe Weihnacht und ein glückliches und gesundes neues Jahr.