Dienstag 5 Juli 2022

Jahresrückblick 2021 der Kremper Liedertafel Lied hoch e. V.

Januar bis April
Aufgrund der Coronalage wurde auch die Jahreshauptversammlung im Januar abgesagt. Es fanden im ersten Quartal keinerlei Aktivitäten des Chores und des Vereins statt.

Am Ostermontag, dem 05.04.2021 erreichte zunächst die restlichen Vorstandsmitglieder die traurige Nachricht, dass der Vereinsvorsitzende an diesem Tag im Alter von 63 Jahren verstorben ist. Am Nachmittag des Ostermontag unterrichtete des stellvertretende Vorsitzende Jan Leineweber die Mitglieder der WhatsApp-Gruppe über das Ableben des Vorsitzenden. Am Donnerstag, dem 08.04.2021 kam der Vorstand zu einer kurzfristig einberufenen Vorstandssitzung zusammen, an der der stellvertretende Vorsitzende, der Kassenführer, Ralph Krause und der Schriftführer, Heinz Erich Karallus, sowie der Chorleiter Igor Zeller teilgenommen haben. Neben Absprachen zum weiteren Vorgehen im Zusammenhang mit dem Ableben des Vereinsvorsitzenden wurde auch besprochen, wie vom Chorleiter vorgeschlagen, ab Donnerstag dem 15.04.2021 jeweils um 20 Uhr Chorproben als Zoom-Meeting anzubieten.

Bei den Zoom-Meetings waren bis zu 9 Sänger anwesend. Technische Probleme bei einigen Sängern konnten mit etwas Geduld stets behoben werden. Wichtig war es für alle Beteiligten, sich mal wieder zu sehen, wenn auch nur auf dem Monitor, und auch zu kommunizieren. Aber auch die Stimmbildung war möglich und sogar das Singen von Liedern, insbesondere aus dem „Orangenen Heft“, allerdings nur im Einzelvortrag.

Mai bis Juli
Chorleiter Igor Zeller hatte bei den Zoom-Chorproben die Idee vorgestellt, dass sich die Sänger der Kremper Liedertafel an einem geplanten Videoprojekt der Kremper Stadtgilde beteiligen könnten. Dabei sollte im Rahmen des als Video auf den YouTube-Kanal der Kirchgemeinde St. Peter zu Krempe gestellten Gildegottesdienstes u. a. das Lied „Brennend heißer Wüstensand“ in der mit Freddy Quinn bekannten Version als sog. Kachelvideo eingebettet werden. An diesem Projekt wollten sich spontan 10 bis 12 Sänger beteiligen. Allerdings hatte nicht jeder Sänger das Equipment und Knowhow für die Realisierung der Gesangs- und Videoaufnahmen. So entstand die Idee, an Probeabend am 03.06.2021 im Bürohaus des amtierenden Vorsitzenden alle teilnehmenden Sänger zusammenkommen zu lassen, um die Aufnahmen zu realisieren. Heinz Erich Karallus stellte dafür die erforderliche Ausrüstung und machte die Aufnahmen von den schließlich 9 teilnehmenden Sängern getrennt als Audio- und, dann zu eigenem Playback als Videoaufnahmen vor. Die 9 Video- und Audioaufnahmen übergab Heinz Erich nicht nur an den Chorleiter zur Verwendung in dem Gildevideo, sondern gestaltete daraus ein eigenes Kachelvideo für den YouTube-Kanal des Chores, das schnell viele Klicks generierte.

Am 10.06.2021 hatte sich die Coronalage soweit entspannt, dass der Chor endlich die fällige Jahreshauptversammlung durchführen konnte. Zu der Veranstaltung in der Willi-Steinmann-Halle, die wegen der warmen Witterung kurzerhand nach draußen verlagert wurde, nahmen von den 21 noch aktiven Sängern immerhin 19 Sänger und der Chorleiter teil. Die Versammlung begann mit einer Schweigeminute zum Gedenken des verstorbenen Vereinsvorsitzenden Uwe Schuldt, sowie des am 02.06.2021 ebenfalls verstorbenen Sängers und früheren langjährigen Chorleiters Robert Bär.
Der Vorstand teilte den Mitgliedern mit, dass entsprechend der geltenden Satzung eine Nachwahl nicht vorgesehen ist, der Stellvertreter Jan Leineweber daher den amtierenden Vorsitz bis zum Ende der Wahlperiode übernehmen wird und im Vorstand beschlossen wurde, das Schriftführer Heinz Erich Karallus als dessen amtierender Stellvertreter bstimmt wurde. Nach der Jahreshauptversammlung gab es noch zwei Zoom-Chorproben vor der Sommerpause.

Am 27.07.2021 nahmen der amtierende Vorsitzende und sein amtierender Stellvertreter einen Termin beim Notar Ebsen in Glückstadt wahr, um die zwischenzeitlich eingetretenen Veränderungen im Vereinsvorstand durch das Ableben des Vorsitzenden und die Wahl von Heinz Erich Karallus in den Vorstand notariell beurkunden und dann im Vereinsregister beim Amtsgericht Pinneberg eintragen zu lassen.

August bis Oktober
Am 12.08.2021 war es endlich wieder so weit: die erste Chorprobe nach fast eineinhalb Jahren wieder als Präsenzveranstaltung mit Sängern aus allen Stimmen im Kremper Ratssaal. Immerhin 15 Sänger und der Chorleiter waren erschienen, fast alle durchgeimpft und einer für den Abend getestet. Für die Umsetzung der Idee, das Lied „Guter Mann“ als YouTube-Video zu gestalten und damit dem verstorbenen Vereinsvorsitzenden Uwe Schuldt zu gedenken, wurden erste Proben des Lieds durchgeführt. Der Chorleiter war angenehm von den noch vorhandenen stimmlichen Fähigkeiten der Sänger überrascht.

Nach einigen Proben Vorbereitung, bei denen zwischen 8 und 13 Sänger anwesend waren, wurde dann der erste Donnerstag im Oktober, an dem Chorleiter Igor Zeller wegen der Schulferien keine Chorprobe anbieten konnte, genutzt. Wie schon bei dem Kachelvideo zum Gildegottesdienst wurden im Bürohaus von Jan Leineweber Einzelaufnahmen von dem Lied „Guter Mann“ durch die dazu bereiten Sänger eingesungen. Dazu hatte Heinz Erich Karallus dort wieder sein Aufnahmeequipment installiert und 11 Sänger machten dabei mit. Für Stimmöl hatten Hans August Rave und Jan Leineweber gesorgt und so konnten an dem Abend auch 11 brauchbare Aufnahmen gefertigt werden.

Nachdem Heinz Erich Karallus am nächsten Probenabend am 07.10.2021 noch eine Aufnahme des Gesamtchores und die Backgrounds gemacht und untergemischt hatte, waren mit dem Ergebnis, das er dann in die WhatsApp-Gruppe stellte, die meisten Sänger zufrieden.

Bei der Gesangsprobe am 21.10.2021 wurden Video-Aufnahmen mit diesem Lied vom Chor im Ratssaal gefertigt und am darauffolgenden Samstag spielte Heinrich Nahrwoldt den „Guten Mann“ für abendliche Videoaufnahmen in der Rathausstraße. Das Videomaterial hat Heinz Erich dann zusammen mit den Audioaufnahmen vom Gesang zu einem Video zusammengebastelt, das er kurz vor der Chorprobe am 28.10.2021 auf dem Videokanal des Chores bei YouTube online gestellt hat. Das Video wurde allgemein als würdiges Gedenken an Uwe Schuldt aufgenommen. Bei der Chorprobe wurden auch die neu erworbenen Noten für „Griechischer Wein“ von Udo Jürgens verteilt, die dabei als Notenspende von Martin Haase und Karl-Heinz Mertinat gelabelt wurden.

November und Dezember
Die Beteiligung bei den letzten Chorproben des Jahres war mit um die 10 Sänger nicht besonders hoch. Die allerletzte Probe fand wegen Verhinderung des Chorleiters am 02.12.2021 statt, trotzdem trafen sich am darauffolgenden Donnerstag etliche Sänger auf ein Bierchen beim Griechen im Ratskeller. Am 16.12.2021 konnten wir, trotz der sich verschärfenden Coronalage, doch noch unsere Weihnachtsfeier mit Partnerinnen im Ratssaal durchführen. Auf die Einladung der Ehrenmitglieder wurde unter diesem Aspekt aus Sicherheitsgründen aber verzichtet. Die Getränke an dem Abend konnten aus unserer prall gefüllten Getränkekasse bezahlt werden. Zur Unterhaltung schauten wir uns gemeinsam die im Laufe des Jahres entstandenen kurzen Videos an, sowie ein längeres Video, das Jan Leineweber schon vor längerer Zeit über das sehr ereignisreiche Chorjahr 2007 zusammengestellt hatte. So fand das Chorjahr 2021, anders als im Vorjahr, doch noch einen geselligen Abschluss.

 Zum Jahresende 2021 hatte der Chor folgende aktive Sänger:

1. Tenor: Ralph Krause, Jens Kröger, Volker Thießen, Knut Liedtke, Karl-Heinz Mertinat, Ralf Christiansen
2. Tenor: Hans August Rave, Jan Leineweber, Wolfgang Hahn, Martin Haase, Uwe Panzlaff
1. Bass: Franz Mohr, Carsten Friedrich, Heinz Erich Karallus, Helmut Purps
2. Bass: Dieter Woischwill, Heinrich Nahrwold, Hein Heesch, Bernhard Harder, Volker Jobst